Nach kurzer Zeit und mit ein wenig Übung ist alles möglich! Mehrmals die Woche werden wir beide intim und haben unseren Spaß zwischen den Kissen. Das war auch eigentlich schon von Anfang an so, nur mittlerweile ist es irgendwie anders. Das Wissen um den perfekten Blowjob veränderte alles. Heute hat es viel mehr magisches und eine Art knistern liegt in der Luft. An manchen Tagen macht mich schon nur der Gedanke daran völlig wild und ich muss mich fast schon überwinden mich auf meine Arbeit zu konzentrieren.

Wenn mein Partner mich wieder mit diesem ganz speziellen Blick ansieht, dann beginnen die Hormone in mir zu kochen. Und weißt du wann ich diese Blicke zum ersten mal wahrgenommen habe? Kurze Zeit nachdem ich begonnen hatte, mich mit dem Thema des perfekten Blowjobs zu beschäftigen. In einem der vorigen Artikel erzählte ich dir wie ich begann im Internet zu recherchieren und mit anderen Frauen in Foren zu kommunizieren. Ich würde sagen unser heutiges Sexleben besteht mittlerweile zur Hälfte aus Oralverkehr. Sehr gutem Oralverkehr, Tendenz steigend! Das habe ich mir mit Gewissheit auch niemals träumen lassen, aber missen möchte ich es nun auch nicht mehr.

Versteh mich nicht falsch, ich stehe sehr wohl auf den konventionellen, herkömmlichen Sex und würde auch nie ganz darauf verzichten wollen. Aber von ihm geleckt zu werden und dann noch einen Orgasmus zu bekommen ist für mich doch ein viel intensiveres Erlebnis. Mal davon abgesehen, dass auch jede Frau gern oral befriedigt wird, ist es mittlerweile schon so, dass er fast darum bettelt mich zu lecken. Das hast du bei noch nicht vielen Männern erlebt? Nun um ehrlich zu sein ich auch nicht! Dieses Verlangen mich mit seiner Zunge verwöhnen ist auch eher eine Art revanchieren. Um so lauter ich stöhne, um so glücklicher ist er und das alles nur, weil ich gelernt habe wie für ihn der perfekte Blowjob aussieht.

Meine Geschichte zum guten Blowjob

Ok ich muss gestehen früher war das bei mir natürlich auch völlig anders und ich habe nicht im geringsten daran gedacht, was für eine Macht ein perfekter Blow Job auf den Mann ausübt. Ich war der Meinung, wie viele Frauen wahrscheinlich, es gehört einfach dazu und sollte von Zeit zu Zeit mit in das Sexleben integriert werden. Wenn ich mich zurück erinnere, gehörte ich zu der Sorte Frau die sich nicht davor geekelt hat, aber es auch nicht unbedingt sein musste. Heute liebe ich es. Warum fragst du dich und wie kam es dazu, dass möchte ich dir im Folgenden erzählen.

Wie gesagt, meinen früheren Männer hatte ich auch mal hin und wieder einen geblasen und oft kamen sie dabei auch zum Orgasmus. Beschwert hatte sich niemals einer von denen und sie stöhnten auch lustvoll, wenn sich meine Lippen um ihren Penis schmiegten. Klar bekam ich dabei auch oft die bekannten Nacken und Kieferschmerzen oder einige stürmische Kanditen meinten meinen Kopf fest an sich ran zu drücken bis meine Nase ihren Bauch berührt hatte und ich würgen musste. Oder das große schleimige Finale von dem ich auch nie ein wirklicher Fan war. Das alles habe ich ohne viel darüber nachzudenken hingenommen.

Bis ich eines Tages im Internet auf eine englische Studie aufmerksam geworden bin. Diese Studie untersuchte das Sexualleben in einer Beziehung. Gut man könnte nun sagen, Männer wollen sowieso immer nur das eine und das am besten mehrmals täglich. Und um ehrlich zu sein ging das natürlich auch aus der Studie hervor. Aber die untersuchenden Wissenschaftler wollten ihre Ergebnisse mit fundierten psychologischen Hintergründen untermauern. Und so kam es, dass sie jeden Teilnehmer in Einzelgesprächen noch mehrere Male untersucht haben und die Ergebnisse mit einander verglichen haben.

 

Entgegen jeglicher Erwartungen!

Lange Rede kurzer Sinn, für Männer ist Sex eine Art Liebesbeweis! Ja du hast richtig gehört. Während Frauen auf subtilen Wegen die Zuneigung zu ihrem Partner verspüren und gern von ihm überrascht werden, lange intensive Gespräche führen oder einfach von ihm geschätzt zu werden. Fühlen Männer sich nur dann wirklich geliebt, wenn sie ausreichend Sex bekommen. Bleibt über einen längeren Zeitraum also der Sex auf der Strecke, so ist das für den Mann fast gleichbedeutend mit ‚ich liebe dich nicht mehr‘. Welche Gefühle das in einem Menschen auslösen kann brauch ich dir nicht zu sagen. Aber jetzt kommt der Hammer schlecht hin.

Über dem eigentlichen Sex steht der Blowjob! Mit anderen Worten, wenn ihr in eurer Beziehung viel Sex habt, ist das noch lange kein Garant für ein erfülltes Liebesleben seinerseits. Erst durch den Blowjob erkennt der Mann die volle Zuneigung seiner Frau. Du musst seinen Schwanz also in den Mund nehmen. Leider ist hier einfaches rein raus und ein bisschen rum lutschen genauso wirkungsvoll wie, als wenn du es gleich bleiben lassen würdest. Es sollte für ihn also der Blowjob seines Lebens sein, oder zumindest in die Richtung gehen. Erschreckend war auch das ein großer Anteil der Männer angab das Liebesverhältnis zu beenden, wenn die Frau absolut nicht blasen möchte. Das ist wahrscheinlich nicht auf alle Männer übertragbar, aber eines kann ich mit großer Sicherheit behaupten. Seitdem ich meinen Mann mit der Kunst des perfekten Blowjobs beglücke, hat sich auch unsere zwischenmenschliche Dasein deutlich zum Positiven verändert.

 

Das Liebes-Resümee des Fellatio

Für den Mann ist der Blowjob also das Nonplusultra was du ihm geben kannst. Willst du deinen Partner also rund um glücklich machen, kommst du am Blasen nicht vorbei. Noch besser wäre es, wenn es der perfekte Blow Job ist, aber lass uns am Anfang beginnen und nicht mitten drin. Und keine Sorge, ich möchte dir hier keine Angst machen, sondern dir helfen einen tiefen Einblick in das männliche Wesen zu bekommen. Und ich werde dir zeigen, wie ich es geschafft habe meine Blowjobkünste dermaßen zu verbessern und meinen Partner auf voller Linie zu befriedigen.

Ein guter Blowjob ist das Ziel

guter blowjob

Du kannst dir sicherlich gut vorstellen, dass mir ein wenig anders war als ich diese Informationen gelesen habe. Im ersten Moment blieb mir regelrecht die Luft weg. Vielleicht geht es dir gerade genauso. Ich hatte keine Angst das nun plötzlich meine Welt zusammen brechen würde, aber so langsam dämmerte mir  wie wichtig dieses Thema für meinen Freund ist. Also setzte ich mir das Ziel, den Blowjob für ihn so angenehm wie möglich zu machen. Ich versuchte zahlreiche Tipps und Tricks aus dem Internet. Einige funktionierten ganz gut andere hingegen gar nicht. Der erwünschte große Erfolg blieb leider aus.

Da ich aber von Natur aus ein sehr ehrgeiziger Mensch bin, suchte und probierte ich immer weiter. Ich versuchte zum Beispiel einem Ratschlag zu folgen in dem mir geraten wurde den Penis von Anfang an so doll wie möglich mit der Hand zu stimulieren während die Kuppe in meinen Mund ist. Angeblich sollte das dem Mann vorgaukeln, dass ich so richtig wild auf ihn bin und es kaum erwarten kann das er abspritzt. Nun ja was soll ich dir sagen, mal davon abgesehen, dass durch dieses sehr schnell auf und ab seine Kuppe oft gegen meine Zähne kam und ihm es sehr schmerzte. Verschwand die Erektion auch wieder so schnell wie sie gekommen ist. Und für diesen Tag war das Thema Sex erst einmal beendet.

 

Verwöhnender Oralsex mit Orgasmusgarantie

Ich lies mich aber nicht abbringen und verfolgte weiterhin mein Vorhaben. Aus heutiger Sicht waren schon einige lustige Experimente dabei gewesen. Ich saugte so ziemlich alles an Informationen auf, was ich bekommen konnte. Bis ich eines Tages über einen amerikanischen Autor gestolpert bin, der sein Buch nun in deutscher Auflage veröffentlicht hatte. Es hat den Namen Die Kunst des Blowjobs von Michael Webb. Und ist eine Art Handbuch in dem er beschreibt wie ein richtig guter Blowjob aus männlicher Sicht funktioniert. Und wer könnte das besser, als ein Mann selbst!

Aber selbst das beste Buch und die beste Anleitung helfen einem nicht, wenn man sie nicht in der Praxis umsetzt. Also begann ich Seite für Seite zu lesen und versuchte mein neues Wissen, bei der nächsten Gelegenheit anzuwenden. Natürlich war ich nicht sofort die Blowjob – Königin auf diesem Planeten, aber schon nach kurzer Zeit traten erste Veränderungen auf. Dieses Buch war nicht wie die ganzen plumpen Tipps aus dem Internet, es beleuchtete die Sache von einer ganz anderen Seite. Es ging nicht darum eine stumpfe Reihenfolge von Handgriffen abzuarbeiten, sondern dieser Ratgeber beschäftigt viel mehr mit dem „wie“.

Wie können schon kleine Unterschiede eine große Wirkung auf das Ergebnis haben? Wie nehmen Männer den Blowjob war, welche Aspekte machen für sie den Oralverkehr zum perfekten Blowjob? Dieses Buch begleitet dich von Anfang bis Ende. Vom Vorspiel bis zum Orgasmus. Wie ich dir ja schon weiter oben beschrieben habe, ist mein Freund mehr als nur verrückt danach von mir geblasen zu werden. Gut zugegeben, dass wollen wahrscheinlich die meisten der Männer, aber ich meine das anders als es normaler Weise ist. Er würde fast sterben für einen Blowjob. Das ist aber auch erst so seitdem ich dieses Buch gelesen und umgesetzt habe.

 

Dein Unterstützer – der Blowjob Ratgeber

Ich kann es nur so ausdrücken, dass der Mann Wachs in deinen Fingern wird, wenn du es versteht ihn richtig zu blasen. Und es ist noch nicht einmal so schwierig wie ich am Anfang gedacht habe. Allein schon, wenn er merkt das du Spaß daran hast in zu blasen. Du dich mit voller Hingabe nur seinem Schwanz widmest und ein bisschen stöhnst wird er dermaßen erregt sein und du wirst ihn kaum wieder erkennen. Viele Frauen wissen nicht einmal Ansatzweise was Männern richtig Spass bereitet beim Blasen.

Du solltest beim Oralverkehr nicht nur den Penis und die Eichel stimulieren. Die Hoden kannst du beispielsweise hervorragend mit der Zunge und den Lippen lecken. Zudem gibt es zahlreiche Tipps und Tricks beim Blasen, um nicht unbedingt sein Sperma schlucken zu müssen. Nachdem ich weiter geübt und geübt habe und immer mehr kleine Anregungen aus dem Buch mit einfließen lassen habe, ist mein Partner des Öfteren bereits schon beim Vorspiel zum Orgasmus gekommen. Solltest auch du etwas in deinem Liebesleben ändern wollen, kann ich dir nur zu diesem Buch raten.