Für oralen Sex gibt es zahlreiche Umschreibungen, Blasen, Blowjob, Blow Jop, Französisch, Lecken, Flöte spielen, Lutschen, Fellatio oder Cunnilingus. Eines bleibt gleich, es handelt sich dabei um eine sehr beliebte Sexpraktik, bei welcher die Scheide oder der Penis mit den Lippen, der Zunge und dem Mund stimuliert wird. Diese Praktik rangiert sowohl bei Männern als auch bei Frauen an erster Stelle, wenn es sich um sexuelle Fantasien handelt. Dabei bezeichnen die Damen es wohl als eine perfekte Nacht und die Herren hingegen als perfekter Blowjob.

perfekter BlowjobÜber 90 Prozent der Frauen genießen die orale Stimulation durch den Mund mehr als den eigentlichen Verkehr. Bei Männern sind es beinahe gleich viele, die den Blow job nicht aus dem Sexakt weghaben wollen. Beim Cunnilingus werden die Vagina, die Klitoris und die Schamlippen mit der Zunge verwöhnt und beim Fellatio, Blowjob oder Blasen ist es der Penis, der oral verwöhnt wird. Aber was ist der größte Unterschied zwischen Männern und Weibchen und wie geht ein perfekter Blowjob?

 

Zärtliche orale Verwöhnung des weiblichen Intimbereichs

Frauen himmeln es an, wenn sie von ihren Liebhabern verwöhnt werden, dazu gehört ganz sicher auch der Oralsex. Mehr als 80 Prozent erleben dabei auch einen Orgasmus, öfter als beim eigentlichen Verkehr. Was eine Frau dabei besonders mag, sind sanfte Lippenbewegungen und sanfte Zungenschläge über die Klitoris und die Schamlippen. Dabei sind zu Beginn vor allem leicht kreisende Zungenbewegungen und indirekte Berührungen das Höchste der Gefühle. Steigt die Erregung weiter an, dann können die Bewegungen auch direkt die Klitoris betreffen.

Die Hände müssen dabei nicht untätig bleiben, sie können das Zungen- und Lippenspiel durchaus unterstützen und so die Erregung noch weiter steigern. Sanfte Berührungen der Schamlippen, ein leichtes auseinanderziehen und vorsichtiges Eintauchen in die Scheide und Stimulation des G-Punktes können große Lustgefühle auslösen. Nur nicht zu lange an einer Stelle verharren, sondern die Berührungen auf den gesamten Intimbereich ausdehnen. Als Mann darf man nicht eintönig werden und auf Teufel komm raus Draufloslecken, immer auf die Bedürfnisse der Partnerin eingehen. So erlebt eine Frau einen intensiven Höhepunkt und bedankt sich bei ihrem Partner sicherlich mit einem perfekten Blowjob.

 

Männer lieben einen guten Blowjob

Es gibt kaum einen Mann, der es nicht liebt, wenn ihn die Partnerin oder der Partner mit dem Mund und der Zunge verwöhnt. Männer sind sehr visuelle Wesen und mögen es, wenn die Partnerin sich für den Sex auch schick macht. Wenn sich die Frau als Sexbombe sieht, dann wird sie auch vom Mann so wahrgenommen und er genießt den Blowjob noch mehr. Doch welche Technik solltest Du als Partner anwenden, damit er auch wirklich befriedigt wird und bestenfalls einen Höhepunkt bekommt, ohne dass Du Dir den Kiefer ausrenkst.

Oralverkehr bei Männern wird nicht umsonst Blowjob genannt, als Frau hast Du dabei wirklich etwas zu tun. Wenn Du nicht wirklich hinter Deiner Handlung stehst und das Blasen selbst nicht willst, wirst Du kaum richtig Erfolg haben. Ein perfekter Blowjob muss nicht wie eine Maschine beginnen, sondern gemächlich und einfühlsam. Männer begehren es gerade zu, wenn sie beobachten können, wie sich die Lippen der Partnerin über den Penisschaft legen und er das Spiel mit der Zunge spürt. Schon alleine das äußere Rauf- und Runterfahren mit dem Mund bringt die Männer in Erregung.

 

Wie blase ich am besten?

Schon alleine, wenn der Partner Dir dabei zusehen kann, ist das für ihn ein unheimlich anregendes Gefühl. Auch Du kannst ihm, während Du seinen Penis verwöhnst, in die Augen blicken. So siehst Du sofort, ob es ihm gefällt und kannst entsprechend reagieren. Falls Du es nicht gerne hell im Zimmer hast, kannst Du durchaus auch Kerzenlicht verwenden oder das Licht etwas abdunkeln, sodass für Euch beide die richtige Stimmung aufkommt. Der Mann kann trotzdem noch zuschauen und Du als Aktive bist nicht im grellen Licht.

Genau wie bei der Frau, liebt es auch der Gatte, wenn die richtige Stimmung aufkommt. Daher lohnt es sich, nicht gleich mit der Penisverwöhnung zu beginnen, sondern sich allmählich vorzuarbeiten. Verwöhne seinen Bauchnabel, wandere langsam runter und umkreise den Penis großräumig, bevor Du Dich gemächlich in das Zentrum vorarbeitest. Du wirst sehen, dass sich schon bald eine Erregung einstellt, das heißt für Dich, Dich nun dem Glied zuzuwenden.

 

Kontinuierlich Spannung aufbauen und nicht gleich aufs Ganze gehen

Ob eine Blastechnik gut ist oder schlecht, kann eigentlich nicht pauschal beantwortet werden, denn auch in der Liebe zählt der Slogan: „Gut ist, was beiden gefällt“! Auch bei der Örtlichkeit sind keine Grenzen gesetzt, ein Blowjob im Auto kann durchaus etwas erotisches haben und für viele sogar überragend sein. Ein perfekter Blowjob ist es dann, wenn beide Parteien ihren Spaß haben und sexuelle Erfüllung finden.

Wenn Du dich mit Deinem Kopf seinen Genitalien näherst, kannst Du leicht durch sein Schamhaar wühlen, falls welches vorhanden ist. Und auch die Hoden freuen sich über zärtliche Liebkosungen. Spannung aufbauen und so stimulieren, dass es nicht langweilig wird, ist das A und O. Es darf zu keinem Spannungsabfall kommen, der Mann soll immer mehr wollen und Du wirst ihm das geben, jedoch nur stückchenweise. So wird seine Erregung weiter steigen, was Du wiederum an der Größe und Härte seines besten Stücks erkennen kannst. Wenn die Spannung dann seinen Höhepunkt erreicht, beginnst Du mit dem Mund seinen Penis direkt zu blasen.

Ein perfekter Blowjob muss beiden gefallen

pefekter blowjob blowjop

Dabei musst Du nicht gleich den gesamten Penis in den Mund nehmen, beginne mit der Zunge und umkreise seine Eichel. Ziehe mit der Hand die Vorhaut zurück und mach ihn mit Umkreisungen noch verrückter als er schon ist. Du wirst dabei schon die ersten erregenden Tropfen vorfinden. Wenn Du Lust hast kannst Du diese mit Gefühl auflecken und ihm zeigen, wie gerne Du ihn schmecken und riechen magst. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Normal werden die Zähne zwar nicht eingesetzt, Du kannst mit diesen jedoch den Penisschaft rauf und runter knabbern, das bereitet ihm irrsinnige Lustgefühle und sein Bedürfnis nach mehr wird immer mehr steigen.

Auch bei der Eichel kannst Du Deine Zähne zärtlich einsetzen, aber nur sehr behutsam wenn er es möchte. Es sollte auf keinen Fall Schmerzen erzeugen, ansonsten ist das Vergnügen schnell vorbei. Wenn Du dann so weit bist, kannst Du sein bestes Stück ganz aufnehmen. Je nach Größe ist das leichter oder weniger leicht möglich. Nimm ihn nur so weit, wie es Dir Spaß macht und unterstütze Deine Saugbewegungen durch Deine Hände. Langsam kannst Du auch das Tempo steigern, Du wirst es an der Reaktion des Partners spüren, wie intensiv er geblasen werden möchte.

 

Wie blase ich meinen Freund, ohne ihm weh zu tun

Männer lieben es, sich ihrer Partnerin total auszuliefern und sich dabei gehen zu lassen. Mit ihrer totalen Hingabe zeigen sie, wie sehr sie es genießen, von ihnen verwöhnt zu werden. Was Männer nicht mögen und was Du beachten musst, wenn Du Deinem Freund einen bläst, ist, dass Du nicht zu sehr an der Vorhaut zerrst. Es kann auch einmal vorkommen, dass der Partner Schwierigkeiten hat, eine Erektion zu bekommen. Das liegt dann meistens nicht bei Dir, sondern kann viele Auslöser haben. Stress in der Arbeit, Schwierigkeiten mit Freunden oder einfach nur Abgeschlafftheit. Viele Männer, vor allem über 40 haben Schwierigkeiten eine Erektion zu bekommen und noch mehr diese auch zu halten, selbst wenn Du ihn erregst. Dann musst Du noch einfühlsamer sein und ihn beobachten, Du spürst es ohnehin, wenn er sich fallen lassen kann und die Erregung in Form der Penisgröße steigt.

 

In welcher Stellung blase ich meinen Freund am besten?

Welche Stellung für den Oralverkehr die beste ist und in welcher Du den perfekten Blowjob geben kannst, ist auch nicht pauschal zu beantworten. Eine entspannte Stellung ist, wenn der Partner liegt und Du ihn so am ganzen Körper berühren kannst. Auch wenn er sitzt und Du vor ihm kniest, kannst Du ihn voll und ganz verwöhnen. Eine Stellung, in welcher ihr euch beide gleichzeitig oral befriedigen könnt, ist die 69 Stellung.

Den Orgasmus gemeinsam genießen

Ist es dann so weit und die Spannung steigt ins Unermessliche, das heißt, Du spürst, dass er kurz vor dem Höhepunkt ist, liegt es an Dir, wie du diesen erleben möchtest. Viele Frauen wollen spüren, wenn das Sperma aus dem Penis geschleudert wird, es muss ja nicht in den Mund sein. Männer vergöttern es, wenn sie sehen, wie der Liebessaft auf die Brüste der Frau oder den Bauch gespritzt wird. Natürlich kannst du das Sperma auch gerne schlucken, es gibt dahin gehend keine Bedenken, wenn ihr beide gesund seid.