Oft lese ich in Foren oder in meinen Emails die Frage, wie blase ich meinem Freund richtig einen? Und dazu möchte ich kurz vorab sagen, dass Männer zwar grundlegend meistens immer und überall wollen. Aber es doch einen großen Unterschied macht, ob nun einfach mit dem Blasen begonnen wird oder vorher die Hormone in Schwung gebracht werden. Ich meine damit, dass Männer, wenn auch vielleicht nicht so bewusst wie Frauen, den Sex als viel intensiver und lustvoller wahrnehmen, wenn sie im Vorfeld buchstäblich auf Touren gebracht werden.

Sie mögen es zwar, schnell zur Sache zu kommen und den Höhepunkt zu erleben, aber ihr Glücksgefühl wird nach dem Sex mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit viel stärker sein, wenn die Libido während des Sex´s eine steile kurve nach oben gemacht hat. Mit anderen Worten wird dein Mann den Blowjob als so viel besser und atemberaubender finden, wenn du ihn vorher ein wenig zappeln lässt. Was mich zurück zum Thema bringt, wie du ihm richtig einen blasen kannst? Davon mal abgesehen, dass es meiner Meinung nach kein einfaches geheim Rezept für den perfekten Blowjob gibt, möchte ich dir heut erzählen, welche Lösung ich für mich gefunden habe und wie ich bei meinem Partner häufig regelrecht die Lust zum brodeln bringe.

wie blase ich ihm richtig einen

Ihm richtig einen blasen – meine Erfahrungen

Bevor ich mit dem eigentlichen Blowjob beginne, versuche ich enorm viel Spannung aufzubauen. Bei Männern verhält es sich ähnlich wie bei Frauen, sie brauchen ihre Warmlaufpfase (auch wenn diese wesentlich kürzer ausfällt). Eine essentiell wichtige Vorraussetzung für jeden perfekten Blowjob ist, darauf zu achten, dass er alles sieht! Ja genau du hast richtig gehört. Es gibt nicht allzu viele Dinge die du beim Blasen falsch machen kannst, aber eines solltest du auf jeden Fall beherzigen. Sorge dafür, dass er ein freies Blickfeld hat! Männer sind von Natur aus viel visueller als Frauen. Entscheidend ist für sie die Optik, er muss alles genauestens sehen können was du mit seinem allerheiligsten Stück anstellst. Somit hätten wir schon die erste Antwort auf die Frage, wie man richtig bläst!

Die Waffen der Frau – tief und sinnlich

Ich würde fast schon soweit gehen und behaupten, dass es für dich die halbe Miete ist. Für viele Männer ist es nicht NUR das Gefühl an und für sich was den Blowjob ausmacht. Sondern auch der optische Reiz der sich dabei für sie bietet. Es fühlt sich unglaublich gut für ihn an, dir dabei zuzusehen und bringt den Oralverkehr auf eine neue Ebene. Als extra Schmankerl, blicke deinem Partner ab und zu tief in die Augen, das bringt noch mehr Pepp in die Sache. Die Schönheit liegt eben im Auge des Betrachters. Du merkst worauf ich hinaus will, wie du einen Mann einen blasen kannst, kann so pauschal nicht beantwortet werden. Zudem steckt viel mehr als nur rein und raus hinter einem guten Blowjob.

Um ihn also in Wallung zu bringen, solltest du das im Hinterkopf behalten. Setzte noch einen drauf und heize ihm wahrhaftig ein, indem du zum Anfang nur seinen Penis auspackst und der Rest von ihm noch angezogen bleibt. Ausgesprochen interessant wird es dann für deinen Mann, wenn du selbst bereits nackt bist und dann langsam bei ihm tätig wirst.

Weitere Möglichkeiten eines perfekten Blowjobs

Eine andere wirkungsvolle Variante wäre, wenn du leicht bekleidet in Dessous, oder nur beispielsweise deine Brust oder andere Körperteile von Textilien befreist. Somit präsentierst du die ersten visuellen Reize während er noch alle Sachen am Körper trägt und nur sein Hosenschlitz geöffnet ist. Hole also alles hervor was sich hinter dem Reißverschluss befindet und lass das Spiel beginnen. Er wird es mit großer Sicherheit mögen!

Dem hinzuzufügen ist noch, ich versuche immer die Zeit bis ich seinen Penis nun wirklich in den Mund nehme, so lange wie möglich hinaus zu zögern ohne das es künstlich wirkt. Ich beschäftige mich erst einmal mit anderen Körperstellen oder streife nur mal kurz mit der Zunge seine Eichel, aber niemals mit der Tür in Haus fallen. Sehr gute Erfahrungen hab ich gemacht, wenn ich begann mit meinen Lippen an seinem Penisschaft zu lecken, sowie mit dem Saugen an seinen Hoden.

Also um es noch mal zusammen zufassen. Für das Thema wie blase ich ihm richtig einen, ist es extrem wichtig, dass du das Gefühl vermittelst genau zu wissen was du tust. Nimm die Zügel in die Hand und zeige ihm wo es lang geht. Ich gebe ihm immer kleine Häppchen und steigere somit seine sexuelle Erregung, ohne gleich mit dem Blowjob zu beginnen. Erst wenn sein Penis absolut hart ist und ich spüre wie erregt er ist, fange ich mit dem eigentlichen Blasen an.

Das Leben im Mittelpunkt

Ok, du weißt nun, dass der Mann alles sehen muss beim Fellatio und du den aktiven Part übernimmst. Damit geht einher, dass du hier im Mittelpunkt stehst und vielleicht das Gefühl haben wirst permanent beobachtet zu werden. Nun an dieser Aussage gibt es auch nichts zu rütteln und jeder andere Satz wäre nicht im entferntesten korrekt.
Aber lasse dich davon nicht beirren oder verunsichern. Er ist viel mehr damit beschäftigt seinen Schwanz in deinem Mund zu betrachten, als das er dich im Ganzen beobachtet und dir eine Haltungsnote gibt. Solltest du dich durchaus nicht wohl fühlen, hilft es manchmal auch das Licht zu dimmen. Kerzenlicht ist auch immer eine gute Alternative um euch beide zu entspannen und die passende Stimmung zu erzeugen. Somit wählst du den goldenen Mittelweg. Er kann alles sehen und du fühlst dich nicht wie auf dem präsentier Teller.

Wie blase ich ihm richtig einen – Attention please!

An der Stelle möchte ich gleich mal ein Thema anschneiden, das mir schon des Öfteren passiert ist, wenn ich oben beschriebenes angewandt habe. Solltest du nämlich die Tipps angewendet haben, kann es sehr plötzlich dazu kommen, dass er unerwartet seine Hände auf deinen Kopf legt. Diese Tatsache hat schon häufig zu Problemen geführt und den ein oder anderen Blowjob platzen lassen. Gerade wenn du noch keine Expertin auf dem Gebiet des Fellatio bist.

Wieso das so unerfreulich sein soll fragst du dich? Nun ja gehen wir mal davon aus der Mann will dir nichts schlimmes und er macht es einfach nur in Folge von sexueller Erregung und von lustvollen Gefühlen geleitet. Vielleicht war es auch ein fester Bestandteil in seiner letzten sexuellen Beziehung und er handelt einfach aus Routine. Du aber hingegen möchtest nicht von ihm geführt werden und verfolgst lieber deinen eigenen Rhythmus. Zudem kommt hinzu, dass dein Partner eventuell im Rausch des Blowjobs seine Muskeln nicht ganz im Griff hat und deinen Kopf womöglich zu doll auf seinen Schwanz presst und somit einen Würgereiz und Unwohlsein hervor gerufen wird. Sind wir ehrlich, sollte dieses Szenario eintreten, dann ist dir auch völlig egal wie du am besten bläst.

Gute Mine zum Liebesspiel

Seine Hände wandern also an deinen Kopf ohne das du es willst. Dann tue dir und deinem Mann bitte den Gefallen und verfalle nicht direkt in Panik oder unterbreche womöglich den Oralverkehr. Versuche stattdessen mit ruhigen Bewegungen seine Händen zu nehmen und an andere Stellen deines Körpers zu führen. Damit signalisierst du ihm gleichzeitig, ich weiß wie ich richtig zu blasen habe! Beispielsweise an deine Brust oder deinen Hintern, je nachdem in welcher Position ihr euch gerade befindet. Damit solltest du ihm unmissverständlich signalisiert haben, dass du das nicht möchtest.

Sollte er dich im Nachhinein einmal darauf ansprechen, weil er bemerkt hat das du ihn korrigiert hast. Dann sag ruhig die Wahrheit, er fragt ja nicht umsonst. Und lieber verzichtet er auf Details als auf den ganzen Blowjob. Das kannst du mir glauben! Auf der anderen Seite wirkt es sich für dich noch positiver aus, wenn du deinen Partner ein wenig in seine Grenzen weist. Denn sehr viele Männer stehen total darauf, wenn die Frau das Kommando im Bett übernimmt. Und nichts sagt mehr aus, dass du ausgeschlossen gut blasen kannst als wenn Du selbst die Zügel in die Hand nimmst. Dazu zählt auch, dass du ganz genau weißt was du mit seinem Sperma anstellen willst, wenn es soweit ist. Solltest du es hingegen aller Vorteile doch nicht schlucken wollen.

 

Schlusswort zum perfekten Blowjob

Jetzt aber mal Butter bei de Fische. Auch ich habe mir anfangs immer wieder die Frage gestellt und ständig nach Antworten gesucht. Und ich habe es auch schon hier und da mal angesprochen. Jede Frau die sich beim Blowjob noch unsicher ist, oder einfach noch mehr dazu lernen will um ihren Partner voll und ganz zu befriedigen. Der kann ich ohne Probleme das ebook von Michael Webb zum Thema, richtig Blasen – die Kunst der perfekten Blowjobs, empfehlen. Korrekter Weise muss ich sagen, dass es kein herkömmliches Buch ist, sondern es sich um eine PDF-Datei handelt. Also du kannst es sofort nach der Bezahlung runterladen, öffnen und mit dem Lesen beginnen. Auch wenn es mitten in der Nacht ist.