Wie blase ich meinem Freund einen Heutzutage ist es keine Seltenheit, dass viele Frauen nicht wirklich wissen, wie sie ihrem Freund richtig einen blasen sollen. Ich weiß das, da ich selbst mal zu diesen Frauen gehört habe und genau darum möchte ich dir im Folgenden einige Dinge zum Thema wie blase ich am besten? erklären. Ich habe mich schon mit einer Vielzahl von Frauen unterhalten und immer wieder hörte ich dasselbe. Sie wissen meistens, dass so gut wie jeder Mann einen zärtlichen und leidenschaftlichen Blowjob liebt, aber oftmals nicht, was einen guten Fellatio ausmacht. Vielleicht bist du in einer neuen Beziehung oder du hast einfach jemanden kennengelernt und machst dir nun Gedanken darüber, wie du die ganze Sache angehen sollst.

Dann kommt oftmals der Moment, indem man anfängt im Internet nachzuschauen, sich auf etlichen Foren umzuhören, um irgendwo die Antwort zu finden nach der man sucht. Ich habe schon sehr viel in der Vergangenheit recherchiert und leider war ich danach noch immer unzufrieden. Der Grund dafür war folgender: Ich wusste nicht wirklich, was für eine konkrete Frage ich eigentlich hatte und konnte mich dementsprechend auch mit keiner Antwort zufrieden geben.

Doch bevor ich weiter erzähle, möchtest du bestimmt gern erfahren, wer hier eigentlich zu dir spricht. Die meisten von euch kennen mich ja bereits, für die anderen, ich möchte dir mit diesem Blog helfen, deine Ängste abzulegen. Denn auch ich wusste damals nicht, wie ein richtiger Blow job funktioniert und stellte mir oft die Frage: wie blase ich meinem Freund einen? Vor allem aber, bin ich eine Frau, die ihre Erfahrungen gern mit dir teilen möchte. Warum ich das möchte? Es gab damals oft Momente in meinem Leben, in denen ich mich gefragt habe, wieso ich beim Blasen, aber auch beim Sex nicht das besondere Gefühl habe, von dem so einige Frauen schwärmen. Ich hatte ein grundlegendes Problem, mich den Dingen völlig hinzugeben und genau das war der entscheidende Punkt.

Als ich zum ersten Mal einen Penis im Mund hatte, war ich sehr unsicher. Ich nahm ihn in den Mund, lutschte mit meiner Zunge daran und war davon überzeugt, dass ich alles richtig mache. Die folgenden Male machte ich also immer dasselbe. Es war vielleicht ganz Interessant, aber Spaß hat es mir nicht wirklich gemacht und eigentlich war es auch eher Mittel zum Zweck. Für mich war der Blow job, der unangenehme, kurze Teil vor dem Sex. Der Teil, welcher anstrengend ist und von dem mir danach nur der Kiefer schmerzte.

Irgendwann bemerkte ich, dass es für meinen Freund nichts besonderes mehr war und er sah auch nicht mehr so erregt aus, wie beim ersten Mal. Ab diesem Zeitpunkt fing ich an, an mir zu zweifeln, an meiner Fähigkeit richtig zu Blasen und leider auch an meinen Künsten beim Sex. Für mich war es der Augenblick, indem mir bewusst wurde, dass es so nicht weitergehen kann. Es musste sich etwas ändern, denn Blasen sollte genauso viel Spaß machen wie Sex!

Blasen – Nicht nur ein Vorspiel!

Nachdem ich dir nun meine eigene kleine Geschichte erzählt habe, möchte ich dir grundlegende Dinge erklären. Welche oftmals schon enorm hilfreich sein können und vor allem Voraussetzungen sind, damit du in Zukunft nur noch Antworten anstatt Fragen hast. Unter vielen Frauen, hat sich das Gerücht verbreitet, dass der Blowjob bloß als Vorspiel dient. Das ist ein absoluter Irrglaube und bringt mit Sicherheit auch eine schlechte Garantie für einen Orgasmus. Grundsätzlich ist es natürlich nicht verkehrt, dem Mann vorne weg einen zu blasen. Hin und wieder solltest du ihn, mit seinem Glied in deinem Mund, verwöhnen und zum Höhepunkt bringen.

 

Ohne Leidenschaft geht gar nichts beim Oralverkehr!

Leidenschaft und Sex gehören zusammen, so wie Pech und Schwefel. Fehlt die Leidenschaft beim Geschlechtsverkehr, dann ist der Sex nur halb so gut. Und genauso ist es auch beim Blasen!
Wenn du deinem Freund einen geblasen und selbst keine Freude dabei empfunden hast, dann fehlt das Verlangen, welches es erst zu einem außergewöhnlichen Erlebnis macht. Ich selbst habe erlebt, dass Männer so etwas sofort merken. Und wenn er merkt, dass du kein Vergnügen dabei hast, dann ist es folglich für ihn auch nur noch halb so schön. Guter Sex entsteht zum Großteil im Kopf. Bei einem guten Blow Job ist es dasselbe Prinzip. Ich habe nach langer Zeit verstanden, dass meine Einstellung eine enorm wichtige Rolle spielt. Damals hätte ich mir nicht vorstellen können, dass es auch für mich ein unglaubliches Erlebnis sein könnte, sein Glied zu liebkosen.

Aber ebenso wie beim Sex, gehören auch hier immer zwei Personen dazu. Wenn einer von beiden nicht wirklich bei der Sache ist, dann kann das Ganze überhaupt nicht funktionieren. Für mich war die größte Überwindung mich fallen zu lassen, mich seinem Penis vollkommen hinzugeben und meinen Mund als eigenen kleinen Künstler zu betrachten. Umso größer war schlussendlich auch die Überraschung, was ich mit seinem Schwanz alles anstellen konnte und wie viel Spaß ich dabei hatte. Ich wandte einen einfachen Trick an, um diese Hingabe meinerseits überhaupt möglich zu machen. Ich sah den Oralsex nicht nur als Geschenk für ihn, sondern auch als Geschenk für mich, aber dazu später mehr.

 

Wie blase ich meinem Freund einen?

Um zur eigentlichen Frage zu kommen, wie blase ich denn nun am besten. Musst du zur Kenntnis nehmen, dass es keine genaue Anleitung gibt, welche dir explizit vorschreibt, wann du welche Blastechnik anzuwenden hast. Jeder Mann ist anders und hat andere Vorlieben. Diese kannst du herausfinden, indem du dich ausprobierst oder ihn fragst. Meistens merkt man jedoch schnell, was ihn so richtig aus der Fassung bringt. Ich wusste, dass ich seinen Penis mit Leidenschaft in den Mund nehmen musste, aber trotzdem schien mir das bloße lutschen zu eintönig. Du kennst bestimmt den Augenblick, indem man selbst merkt, dass es beim Blasen ziemlich unspektakulär und langweilig wird. Das Problem ist folgendes: Wer monoton bläst, riskiert schnell, das Langeweile aufkommt. Sobald es langweilig wird, folgt die Lustlosigkeit und der Blowjob wird zum völligen Reinfall.

 

Abwechslung bringt euch erst richtig in Fahrt!

wie-blase-ich-meinem-freund-einen Damit es eben nicht langweilig wird, ist die Abwechslung entscheidend. Ich war lange davon überzeugt, dass nur mein Mund zum Einsatz kommen sollte, während ich blase. Letztendlich habe ich herausgefunden, dass die Hände oftmals genauso wichtig sind, wie auch Zunge und Lippen. Die richtige Kombination aus Hand- und Mundarbeit führt dich zum perfekten Blowjob! Das soll nicht bedeuten, dass du ihm dauerhaft einen runterholen und nebenbei an seinem Penis blasen sollst. Natürlich kannst du deine Hand das ein oder andere Mal so wie beim Handjob zum Einsatz bringen, aber viel schöner ist es wenn du abwechslungsreich agierst.

Du kannst ihm zum Beispiel einen runterholen und dabei seine Eichel mit deiner Zungenspitze berühren. Je langsamer du das machst, desto ungezügelter wird er davon! Lecken, saugen und lutschen ist bei allen Männern gerne gesehen. Du kannst auch ganz leicht an seinem Glied knabbern, gehe dabei aber sehr behutsam vor, da es schnell schmerzhaft werden kann und nicht jeder es mag. Es ist für alle Männer ein Genuss, wenn du mit deiner Zungenspitze an seinem Glied entlang fährst, es aber noch nicht vollkommen in den Mund nimmst. Ich habe selbst miterlebt, dass es ihm völlig den Kopf verdreht und er kaum abwarten kann, bis ich endlich los lege. Auch Streicheleinheiten sind beim perfekten Blowjop gern gesehen. Du kannst während du an seinem Glied lutscht, seine Hoden, die Innenseiten seiner Oberschenkel und den Bereich zwischen den Hoden und dem After streicheln.

 

Der Blowjob-Garant

Bei der Frage: wie blase ich am besten? Ist nicht nur das WIE sondern auch das WOMIT essenziell. Wie oben bereits erklärt, ist Abwechslung enorm wichtig. Du solltest jedoch beachten:
Männer bevorzugen es gerne feucht! Sie werden so richtig geil, wenn sie merken dass du auch extrem feucht bist. Dein Freund spielt allerdings auch verrückt, wenn er merkt, dass du ihn ordentlich voll sabberst. Also vergiss beim Blasen nicht ausreichend Spucke zu verwenden. Nur wenn sein Glied feucht genug ist, flutscht es auch richtig, sodass einem unglaublichem und unbeschreiblichem Erlebnis für euch zwei, nichts mehr im Wege stehen kann. Ich hatte anfangs die Sorge, dass der Mann es eklig finden könnte, wenn ich zu viel Spucke verwende, aber als ich mich endlich überwunden hatte, merkte ich, dass genau das Gegenteil eintrat.

 

Deep Throat als i-Tüpfelchen

Ich kannte es vorerst nur aus Pornos und dachte, wenn sein Penis so tief in meinem Mund steckt, dann muss ich mich bestimmt übergeben. Aber ich kann dir nur sagen: Probieren tut nicht weh! Ich habe es oftmals in etlichen Ratgebern gelesen und habe mich nach langen Überlegungen dann doch dazu entschieden es einfach mal auszuprobieren. Und es kann wirklich unglaublich sein, denn wenn ich merke das mein Partner erregt ist, dann erregt mich das umso mehr. Viele Männer werden dich vermutlich vergöttern, wenn du ihren Penis so tief, wie du nur kannst in deinen Mund hineinschiebst. Je langsamer du das machst, desto geiler wird er dabei!

Die Frage, wie blase ich meinem Freund einen, habe ich schon öfter gehört, aber seltener kommt sie von Frauen, die bereits die richtigen Techniken für sich gefunden haben. Und hier habe ich oftmals als Antwort den Blickkontakt! Der Blickkontakt ist beim Blasen sehr ausschlaggebend. Wenn du deinen Partner beim Blasen anschaust und dabei noch stöhnst, dann wird er keinen klaren Kopf mehr fassen können. Aber auch die Stellung spielt eine wichtige Rolle.

Die meisten Männer finden es erregender während dem Blowjob zu stehen oder knien. Warum das so ist? Männer mögen das Gefühl von Macht und das ist in dem Fall nicht abwertend gemeint. Ich hatte früher eine negative Einstellung zum Blasen. Das lag daran, dass ich es nicht mochte mich zu unterwerfen, oder zumindest den Anschein von Unterwerfung zu empfinden. Besser wäre es, wenn Du das Ganze mit etwas Gelassenheit betrachtest, denn während dem Blowjob bist du eigentlich diejenige mit der Macht, wenn du weißt, was seine Vorlieben sind. Das Anschauen beim Blasen ist eher eine Art, dem Partner zu sagen wie sehr es dich erregt ihn zu verwöhnen.

 

Schnelles oder langsames Sperma?

Auch hier geht es um das richtige Zusammenspiel von schnell und langsam. Meinen Erfahrungen zufolge ist die Variation aus Beidem sehr erfolgreich. Wenn du merkst, dass dein Freund kurz vor dem Höhepunkt steht, dann darfst du allerdings nicht langsamer werden. Alles andere musst du ausprobieren, denn auch hier ist jeder Mann anders, oder du befolgst meinen Rat zum Ende dieses Artikels.

Es ist kein Geheimnis, dass die meisten Männer es lieben, wenn eine Frau ihr Sperma nach der Ejakulation schluckt. Trotzdem ist das kein MUSS! Wenn dein Blow Job ohnehin schon überragend war, dann brauchst du sein Sperma nicht zu schlucken, denn er wird sicherlich auch so ein unvergessliches Erlebnis gehabt haben. Aber auch hier ist es dir selbst überlassen ob du lieber spuckst oder schluckst. Ratsam ist es, vorher mit deinem Partner darüber zu sprechen, sodass es nicht zu Missverständnissen kommt.

 

Tipps für deinen Fellatio

Ich denke du hast im oberen Teil schon einige Antworten auf die Frage wie du richtig bläst bekommen. Im folgenden möchte ich dir noch einige Tipps mit auf den Weg geben, die mir persönlich geholfen haben mich zu überwinden und den Blowjob nicht mehr als ein Problem zu betrachten. Außerdem habe ich die wichtigsten Punkte noch einmal zusammengefasst.

  1. Du kannst dir den Penis als leckeres Eis vorstellen und ihn dementsprechend genauso behandeln.
  2. Leidenschaft, Lust und Spaß als Voraussetzungen für den perfekten Blowjob!
  3. Wenn er die Führung übernehmen sollte, indem er deinen Kopf bewegt, dann bleibe trotzdem aktiv dabei.
  4. Nimm sein Glied nicht direkt in den Mund, sondern küsse ihn erst an jeglichen Stellen und nutze Streicheleinheiten. So baust du Spannung auf und törnst ihn völlig an.
  5. Sieh den Blow Job nicht nur als Vorspiel.

Fazit zum Oralsex

Prinzipiell gibt es bei der Frage – wie blase ich meinem Freund einen? – keine maßgeschneiderte Antwort. Der perfekte Blowjob setzt sich aus vielen einzelnen Punkten zusammen. Zunächst scheint es recht kompliziert, aber auch ich habe es durch viel Probieren geschafft meine eigene Technik zu finden und ich bin sicher, dass du deine auch finden wirst. Es ist nicht so kompliziert, wie es sich anhört, also trau dich! Wenn du meinen Blog aufmerksam liest, dann bekommst du schon allerhand wissenswertes an die Hand. Dennoch von allen Internetseiten und Büchern, die ich zu diesem Thema gelesen habe, sticht dieser Bestseller mit größtem Abstand hervor. Eine gebündelte Informationsvielfalt die ihres gleichen sucht, eine größere Hilfe wirst du kaum finden können.